Programmübersicht

Juli 2019




"Auch die Pause gehört zur Musik." (Stefan Zweig)

Wir wünschen unseren Besuchern und Freunden der "Kultur in der Petruskirche" eine schöne Sommerzeit! – Ihr Kulturteam

... auch während der Konzert-Sommerpause:
Galeriecafé / "Besonderes Frühstück"
jeden Mittwoch und Samstag von 10–13 Uhr


laufend

Kunstausstellung
Gisela Breitling – Retrospektive zum Gedenken an die Berliner Künstlerin und Autorin

Ausstellung wegen großer Nachfrage verlängert bis zum September 2019

Die Berliner Künstlerin und Autorin lebte und arbeitete den größten Teil ihres Lebens in Lichterfelde Ost. Dieses Jahr wäre Gisela Breitling 80 Jahre alt geworden. Sie verstarb letztes Jahr nach langer Krankheit. Die Retrospektive zeigt Ausschnitte aus ihrem großen und vielseitigen künstlerischen Werk – von den Frühwerken als Textil-Ingenieurin in den 1960er Jahren bis hin zu ihren großflächigen Arbeiten für die Ausgestaltung des Kirchturms der St. Matthäus-Kirche am Berliner Kulturforum. Darüber hinaus Stilleben und Radierungen sowie bisher ungezeigte Werke. Die gut 60 Exponate geben Einblick in die eingesetzten Techniken und die Entwicklungsphasen ihrer Arbeiten.

Die Ausstellung ist geöffnet Mi u. Sa von 10-13 Uhr und vor und nach allen Kulturveranstaltungen in der Petruskirche.

Bild: İHelga Satzinger

August 2019


laufend

Kunstausstellung
Gisela Breitling – Retrospektive zum Gedenken an die Berliner Künstlerin und Autorin

Ausstellung wegen großer Nachfrage verlängert bis September 2019

Die Berliner Künstlerin und Autorin lebte und arbeitete den größten Teil ihres Lebens in Lichterfelde Ost. Dieses Jahr wäre Gisela Breitling 80 Jahre alt geworden. Sie verstarb letztes Jahr nach langer Krankheit. Die Retrospektive zeigt Ausschnitte aus ihrem großen und vielseitigen künstlerischen Werk – von den Frühwerken als Textil-Ingenieurin in den 1960er Jahren bis hin zu ihren großflächigen Arbeiten für die Ausgestaltung des Kirchturms der St. Matthäus-Kirche am Berliner Kulturforum. Darüber hinaus Stilleben und Radierungen sowie bisher ungezeigte Werke. Die gut 60 Exponate geben Einblick in die eingesetzten Techniken und die Entwicklungsphasen ihrer Arbeiten.

Die Ausstellung ist geöffnet Mi u. Sa von 10-13 Uhr und vor und nach allen Kulturveranstaltungen in der Petruskirche.

Bild: İHelga Satzinger

Donnerstag
8.8.
20 Uhr

GROOVY WORLD GUITAR – "CROSSROADS"
Silvio Schneider – SOLO
Website

Eintritt  14 Euro

Silvio Schneider – Gitarrist, Komponist, Weltenbummler – setzt mit dem Solo-Programm "Crossroads" seinen musikalischen Weg der letzten Jahre konsequent fort: Er mischt Smooth-Bossa mit groovy-funkigen Rhythmen, Jazz mit Pop, dazu ein paar Einflüsse aus dem Flamenco, der Klassik, elektronische Sounds und Loops und entwickelt so seinen ganz eigenen Sound: Groovy World Guitar. Seit seinem Gitarren- und Kompositions-Studium in Dresden beschäftigt er sich intensiv mit lateinamerikanischer Musik und ist mit seinen Projekten seit über 20 Jahren auf der ganzen Welt unterwegs. Solo, mit KaraSol, Hoelder oder früher Nassler & Schneider führten ihn rund 1.500 Konzerte bisher in die Schweiz, nach Österreich, Italien, Ungarn, die Tschechische Republik, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Holland, Schweden, nach Russland, Maze-donien, in die Türkei, die USA, Mexiko, Kanada, entlang der westafrikanischen Küste, in den Libanon und bis nach Japan.Silvio Schneider veröffentlichte bisher sechs CDs und arbeitete als Gast mit vielen Musikern zusammen, wie z. B. Nippy Noya (Percussion), Bergitta Victor (Sängerin von den Seychellen) oder Dominic Miller (Gitarrist von Sting).
2018 gewann er den "Deutschen Rock- und Pop-Preis" in der Kategorie "BESTER GITARRIST".

Jetzt Karten vorbestellen!

Samstag
10.8.
20 Uhr

FUSIONJAZZ / ROCK / FUNK / LATIN
Lazarev Projekt Group
Website

Eintritt  14 Euro

Igor Lazarev (Gitarre) hat sich mit seinem Trio neu formiert und begeistert:
intelligente und berauschende Instrumentalmusik, handwerklich virtuos, ohne Tricks und Showeffekte!
Fusionjazz mit Anleihen aus dem Rock-, Funk- und Latinbereich, energetisch und interaktiv gespielt.
Mit an Bord sind wechselweise die hochkarätigen Musiker: Bernhardt Spiess, James Morgan, Martin Gjakonovski, Stephan Schöpe, Emanuel Stanley, Camillo Villa, Max Dommers, Danh Thai, Karsten Fernau, Stefan Tapp, Goran Vujic, Valerie Simmonds, Hanjo Gäbler, Christian Kussmann (u.a.)

Die selbstkomponierten Stücke sind komplex und mitreißend. Sie reflektieren sehr persönliche Aspekte der Spiritualität, der Familie, des Lebens; der künstlerische Ausdruck ist reine und unbedingte Herzensangelegenheit, voller Leidenschaft – jazzy, stompy, groovy, funky!

Live-Musik für Bauch UND Kopf.

Aktuelle CD: "Shine Your Light"

Igor Lazarev – Gitarre
Christian Kussmann – Bass
Bernhard Spiess – Schlagzeug

Jetzt Karten vorbestellen!

Donnerstag
15.8.
20 Uhr

BLUES & BOOGIE
The Blues & Boogie Kings present Mitch Kashmar (USA)
Website

Eintritt  14 Euro

Mitch Kashmar gehört international zu den Top 5 in Sachen Blues- Harmonica und wurde 1960 in Santa Barbara/Kalifornien geboren. Früher mit seiner renommierten Bluesband "the Pontiax" auf Tour, ist er heute unter eigenem Namen auf unzähligen Festivals weltweit als charismatischer Sänger und begnadeter Bluesharpspieler zu Gast. Nachdem er den plötzlichen Tod seines Mentors William Clarke überwunden hatte, widmete er sich seiner eigenen Karriere und veröffentlichte 1999 sein Solo- Debut "Crazy Mixed-Up World", das ihn als originellen Songschreiber, soliden Sänger und als einen der wirklich spannenden Vertreter der Gattung "Blues- und Jazzharmonika Spieler" zeigt. Heute hat ihn das international anerkannte Label "Delta groove" in den USA unter Vertrag. Seine Klasse stellte er eindrucksvoll kürzlich beim Bluesfestival Gaildorf oder beim Bluesfestival in Luzern unter Beweis! Wer ihn dort gesehen und gehört hat, weiß, wovon die Rede ist. Allen anderen sei dieser Ausnahmekünstler hiermit aufs Höchste empfohlen. Tolle Bühnenpräsenz gepaart mit absoluter Professionalität! Sein Ton auf der Mundharmonika ist einfach umwerfend und stellt ihn in eine Liga zusammen mit z.B. Charlie Musselwhite oder Little Walter. Nebenbei bemerkt: Seit einiger Zeit ist Mitch Kashmar als Harmonikaspieler der Gruppe "WAR" unterwegs - hier war er z.B. zu einem Reunion- Konzert mit Eric Burdon in London. Dieses beweist seine internationale Anerkennung.

Begleitet wird er seit vier Jahren von den "Blues & Boogie Kings".
Das sind drei der besten und meist beschäftigten europäischen Bluesmusiker, ihre Eleganz und enorme Spielfreude ist unvergleichlich:
Jan Hirte (Berlin): Gitarre
Niels von der Leyen (Berlin): Piano
Andreas Bock (Hannover): Schlagzeug, German Blues Award Gewinner 2015/2016

Eine fantastische Band, die für einen unvergesslichen und kurzweiligen Abend sorgen
wird!

Aktuelle CD: "West coast toast"

Jetzt Karten vorbestellen!

Samstag
17.8.
20 Uhr

IRISH FOLK – RELEASE TOUR "OPEN YOUR EYES"
Tonefish
Website

Eintritt  14 Euro

Wer glaubt, Folk sei Musik für Sitzkonzerte, der hat Tone Fish noch nicht gehört. Seit mehr als 5 Jahren ist die Folk-Band aus Hameln mit ihrem "Rat City Folk" in ganz Deutschland unterwegs. Die Lust am Spielen ist fast grenzenlos – rund 400 Konzerte in den letzten 6 Jahren und 5 CD Produktionen sprechen für sich.
Mit ihrem feurigen und gleichermaßen leidenschaftlichen Stil, der in keine Schublade passt, füllen sie die Säle und hinterlassen regelmäßig ein begeistertes Publikum.
Die Reaktionen reichen von "geile Party" bis zu "kultureller Hochgenuss".
Dass beides möglich ist, liegt an dem ungewöhnlich abwechslungsreichen Programm der 4 Musiker. Mit einer ganz besonderen und sehr tanzbaren Interpretation irischer Musik und "Tone Fish Classics", die Songs aus eigener Feder, deren Kraft und Musikalität die Menschen in Verzückung versetzen, beeindruckt die Band.
Zitat der Presse" Tone Fish war, ist und wird immer etwas Besonderes sein."

2019 präsentiert die Band auf ihrer Tour "Open your eyes" brandneue Songs, die noch einmal eine neue musikalische Schublade öffnen. Diese CD ist das reifste Werk der Band und geht unter die Haut. Tone Fish bringt mit "Rat City Folk Power", Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig, Flöten, Gitarre, Bouzouki, Schlagzeug und Bass. Viele der Songs klingen keltisch, ohne es zu sein. Andere sind es, klingen aber nicht danach. Tone Fish überrascht – immer.

Michaela Jeretzky – Gesang, Flöten, Gitarre
Stefan Gliwitzki – Gesang, Gitarre, Bouzouki
Jochen Siepmann – Drums
Jan H. Martin – Bass

Jetzt Karten vorbestellen!

Donnerstag
29.8.
20 Uhr

BLUES
Jimmy Reiter Band
Website

Eintritt  16 Euro

Die Jimmy Reiter Band gehört aktuell zu den angesagten Top-Bands der Blues-Szene und wird von allen Seiten hoch gelobt. Seit 2010 ist die Jimmy Reiter Band auf den Club- und Festivalbühnen unterwegs, um ihre Version des modernen, elektrischen Großstadtblues unters Volk zu bringen, für den sie sich in der Szene einen Namen gemacht hat.

Jimmy Reiter war über zehn Jahre als Gitarrist des US-amerikanischen Blues-Sängers und Mundharmonikaspielers Doug Jay sowie verschiedener anderer internationaler Blues-Künstler auf Tour, ehe er 2011 mit "High Priest Of Nothing" sein Debütalbum als Frontmann veröffentlichte. Die Scheibe wurde gleich mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Preis der Deutschen Schallplattenkritik", CD des Monats in der "bluesnews" und einigen Auszeichnungen mehr.
Auch die internationale Bluespresse überschlägt sich mit Lob für den Gitarristen und Sänger: "Dieser Typ ist einer der besten jungen Bluesgitarristen, die man seit langem in Europa gehört hat", schrieb beispielsweise unlängst das größte britische Bluesmagazin "Blues & Rhythm".
Jimmy Reiter wurde mit dem "BiG Blues Award" als bester zeitgenössischer Blues-Künstler ausgezeichnet und seine Band mit dem "German Blues Award" als Beste Bluesband Deutschlands.
Jetzt ist die dritte CD erschienen, ein "Must Have" für alle Bluesliebhaber, die neue CD "What You Need", die die Band bei der diesjährigen Tournee vorstellt!

Nico Dreier – Keyboarde
Björn Puls – Schlagzeug
Jimmy Reiter – Gitarre & Gesang
Jasper Mortier – Bass

Foto: PR-Foto / Maik Reishaus

Jetzt Karten vorbestellen!

Freitag
30.8.
20 Uhr

BLUES & BOOGIE
Hübner & Müller
Website | Website Harro Hübner

Eintritt  14 Euro

Harro Hübner und Klaus Müller touren seit 1997 gemeinsam durch das gesamte Bundesgebiet und waren schon oft in der Petruskirche zu Gast, in der sie auch ihre "Live-CD 2002" aufnahmen. Bei ihren weit über 400 gemeinsamen Festival-, Club-, Kirchen-, Schüler- und Rundfunkkonzerten begeisterten sie durch Virtuosität, Humor, Intensität und emotionale Tiefe. Musikalisch unternehmen sie eine kleine Zeitreise und spielen mit Vorliebe Blues & Boogie im Stil der 20er bis 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Und dies auf ihre ganz besondere, eigene Art und Weise.

Harro Hübner, Jahrgang 1965, aufgewachsen auf einem Bauernhof in Mecklenburg, erlernte sein musikalisches Handwerk Mitte der 80er Jahre in Potsdam bei Bands wie "Handarbeit" und "Keimzeit" – dieser gehörte er als Mitglied von 1986 bis 1988 an. Mitte der 90er Jahre stiess er dann zu "Pass over Blues" und prägte nachhaltig den Stil dieser Formation. Sein Gesang ist rauh, warm, intensiv, ehrlich und ausdrucksstark.

Klaus Müller, Jahrgang 1965, wuchs im "verschlafenen" Bad Pyrmont auf und hatte dort seine erste Begegnung mit dem Boogie Woogie – im örtlichen Plattenladen fand er eine LP von Vince Weber und war fortan infiziert. Er erlernte seinen unverwechselbaren Pianostil unter anderem bei Joja Wendt.

Jetzt Karten vorbestellen!

September 2019

Sonntag
1.9.
20 Uhr

KLEZMER & WELTMUSIK
Piazu Trio
Website

Eintritt  14 Euro

Das PiazuTrio spielt kammermusikalische Klezmer- und Weltmusik.
Die drei jungen Musiker kreieren mit ihren akustischen Instrumenten einen intimen, warmen und zugleich mitreißenden Sound. Ein Jazzmusiker an der Klarinette, ein klassischer Gitarrist und ein Popbassist – mit Sicherheit ein Aspekt, der den besonderen Stil der Gruppe ausmacht.

Neben vielen Eigenkompositionen enthält das Programm auserlesene Stücke aus dem Repertoire des Klezmer und der Weltmusik. Ruhige Songs gehen einher mit virtuosen Passagen, ohne je den Sinn für durchgehende Rhythmen und Songstrukturen zu verlieren.

Wichtig ist den Musikern dabei vor allem Authentizität und Klang. Für die Seele soll es sein, zum Eintauchen in die Musik.

Mit im Gepäck – die neue CD !

Jonathan Krause – Klarinette
Felix Beck – Akustikgitarre
Niklas Beck – Kontrabass, Akustikgitarre

Jetzt Karten vorbestellen!

Donnerstag
5.9.
20 Uhr

"ICH HÄTT GETANZT HEUT NACHT" – Hommage an Robert Gilbert
Chanson-Nette, Henry Nandzik & Trio Scho
Website

Eintritt  14 Euro

Wundervolle Evergreens, Chansons & Gedichte: Eine Begegnung einem genialen Poeten Robert Gilbert...!

Alle kennen seine Hits, aber kaum einer kennt ihn: Geradezu schwindlig kann's einem werden angesichts all der wundervollen Texte aus der Feder des Berliner Chanson-und Kabarett-Dichters Robert Gilbert (1899-1978).

"Ein Freund, ein guter Freund", "Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen", "Oh mein Papa", "Das gibt's nur einmal, das kommt nie wieder", "Durch Berlin fließt immer noch die Spree" – bis heute sind viele seiner Chansons und Musical-Songs populär.

Der Mann mit dem unerschöpflichen Wortwitz arbeitete unter anderem eng mit dem Komponisten Werner Richard Heymann, aber auch mit Ralph Benatzky, Oscar Strauss und Robert Stolz zusammen. Gilbert reimte, seine musikalischen Partner vertonten. Mit Heymann verband ihn eine lebenslange, kreative Freundschaft. Gilbert blieb der Berliner Mundart auch im Exil treu und war ein pointierter Beobachter seiner Zeit: "Meckern ist wichtig, nett sein kann jeder".

Das Deutsche Kabarettarchiv schreibt: "Die Texte des großartigen Robert Gilbert tragen bis heute den Sound of Berlin der schicksalhaften 20er Jahre hinaus in die Welt."

In diesem Jahr würde der poetische Tausendsassa 120 Jahre alt. Wir gratulieren Robert Gilbert mit unserem Programm zum "120."!!!

Besetzung: Chanson-Nette (Gesang),
Henry Nandzik (Gesang)
Trio Scho, (Gesang, Violine, Gitarre, Akkordeon, Kontrabass)
Regie: Isabelle Gensior

Jetzt Karten vorbestellen!

Freitag
13.9.
20 Uhr

WORLD JAZZ FOLK
Cathrin Pfeifer – TREZOULÉ
Website

Eintritt  14 Euro

QUETSCHEN-MAGIE, DRUM-CODES PLUS WESTERN-STRINGS
Scheinbar bekannte Quetschensounds werden mit Slidegitarre in andere Dimensionen katapultiert und durch komplexe Drumgrooves wieder auf den Boden geholt.
Das Trio spielt energetische intuitive Eigenkompositionen, die knifflig und komplex durchdacht sind und zu-gleich groovy und mitreißend. Exotisch und doch eingängig und seltsam vertraut. Wer auf Tom Waits, Zirkus und düsteren Tango steht, ist hier richtig.

Live entwickelt das Trio einen faszinierenden magischen World-Mix mit treibenden Grooves und tranceartigen Melodien, Ein Feuerwerk moderner, äußerst dynamischer Instrumentalmusik, die gespickt ist mit überraschenden Wechseln und Wendungen.

Vorsicht Sogwirkung!

Sie sind groovy, poetisch, intensiv, experimentierfreudig, lebensfroh.
Modernes Akkordeonspiel, das weder komplexe Rhythmen noch jazzige Arrangements auslässt und traditionelle und moderne Grooves miteinander verbindet.
Hier wird keine Rücksicht auf Hörgewohnheiten genommen. Eine abenteuer-freudige Reise ohne Grenzen und Limitierungen.

Band:
Cathrin Pfeifer – accordeon, comp.
Takashi Peterson – guitars
Andi Bühler – drums, perc.

Jetzt Karten vorbestellen!

Samstag
14.9.
20 Uhr

WELTMUSIK UND TRADITIONALS
RADA synergica
Website

Eintritt  14 Euro

Drei Frauen * * Drei Stimmen * * Sieben Instrumente – Weltmusik vom Feinsten!

Mit Witz, Spielfreude und musikalischem Können präsentieren die Musikerinnen Weltmusik und Traditionals in instrumentaler Handarbeit, getragen vom harmonischen Zusammenspiel ihrer drei eigenwilligen Stimmen.
Es ist diese Kombination, die den charakteristischen Klang ihrer Interpretationen ausmacht.
Mit ihren Konzerten schlagen RADA synergica eine musikalische Brücke über die verschiedenen Kulturen und Religionen direkt zu den Herzen der Zuhörer.
Das Leipziger Frauen-Trio, bestehend aus Stefanie Koch, Sylke Jilani und Claudia Herold, fand sich im Jahr 2002 zusammen und entwickelt seitdem gemeinsam neue Programme, welche bundesweit und im europäischen Ausland dargeboten werden.

"RADA heißt übersetzt soviel wie Freude, und davon verteilen die drei charmanten Musikerinnen reichlich." (Rheinische Post)

Sylke Jilani – Klavier, Akkordeon, Trommel, Gesang
Stefanie Koch – Klarinette, Bassklarinette, Gesang
Claudia Herold – Cello, Gitarre, Gesang

Jetzt Karten vorbestellen!

Montag
23.9.
20 Uhr

SAXOPHON
Nicole Johänntgen – SOLO
YouTube | Website

Eintritt  frei – Spenden erbeten

Der Solo-Auftritt von Nicole Johänntgen ist ein besinnliches und meditatives Erlebnis.
Je nach Akustik des Raums entscheidet sie sich, wohin die Reise geht. Die Jazzmusikerin aus Zürich spielt mit dem langen Hall. 

"Es ist, als ob mein Saxophon von alleine spielt".

Sie erkundet das Freie, die Ruhe und Tiefe.
  "Spannend ist, dass da plötzlich Melodien rauskommen, die mich an klassische Musik erinnert, die ich schon immer viel gehört habe."

Nicole Johänntgen spielt international an Festivals und in Jazzclubs, gibt Workshops und engagiert sich für den Nachwuchs. Nun erscheint ihr erstes Solo-Album auf ihrem Label Selmabird Records.

Jetzt Karten reservieren

Sonntag
29.9.
20 Uhr

BLUES
Schroeter & Breitfelder
Website

Eintritt  16 Euro

Von ihren inzwischen 21 nationalen und internationalen Preisen erhielten Georg Schroeter und Marc Breitfelder den bisher größten und wichtigsten im Jahr 2011 in den U.S.A. In Memphis/Tennessee erspielten sie sich bei dem bedeutendsten Blues-Wettbewerb der Welt, der "International Blues Challenge", den 1.Platz in der Kategorie Solo/Duo. Das ist bis heute keinen anderen Europäern gelungen.
Marc Breitfelder beherrscht das "Mississippi Saxophone" in Perfektion. Durch eine selbst entwickelte neue Überblastechnik erreicht er Dimensionen auf der Mundharmonika, die Zuhörer und Kollegen aus aller Welt fasziniert. Kongenial mit Georg abgestimmt spielt Marc Töne, Klänge und Harmonien wie man sie nirgendwo sonst auf dieser Welt hören kann – aber immer tief verwurzelt in der Tradition des "klassischen" Harpspiels!
Georg Schroeters Finger gleiten scheinbar wie von allein über die Tasten des Pianos, während er gleichzeitig mit einer einzigartigen Blues-Stimme zu faszinieren versteht. Kraftvoll, sanft, ekstatisch oder einfach nur schön – Stimme und Piano bilden eine perfekte Einheit die das Publikum in seinen Bann zieht...

Die für den Blues Fan anfangs etwas ungewöhnlich erscheinende Instrumentierung mit Klavier und Mundharmonika hat sich als Formation in den letzten Jahren international durchgesetzt und zeigt die Vielseitigkeit und Fröhlichkeit dieser handgemachten Musik.
Das Klavierspiel ersetzt die Rhythmus-Gitarre sowie den Bass, und die Mundharmonika kann auch mal wie eine Geige oder wie die E-Gitarre von Jimi Hendrix oder Jeff Beck klingen.

Eigenkompositionen reihen sich mühelos an Bearbeitungen von Rock und Blues-Titeln, u. a. aus den Federn von Muddy Waters, den Rolling Stones oder J.J. Cale, die jedoch niemals einfach nur nachgespielt, sondern immer in einer ganz eigenen Version – und jeden Abend ein bisschen anders – gespielt werden, da die Improvisation einen wichtigen, wenn nicht den wichtigsten Anteil ihrer Musik ausmacht.

Lange, instrumental virtuose Solopassagen von Klavier und Mundharmonika begeistern dabei ebenso wie Georg Schroeters Gesang mit der ihm so eigenen, unnachahmlich warmen Stimme.

Georg Schroeter – Piano, Gesang
Marc Breitfelder – Mundharmonika

Jetzt Karten vorbestellen!

Programmübersicht Oktober

Freitag
4.10.
20 Uhr

DER GROSSE JOHN DENVER ABEND
Larry Schuba & Acoustic Thunder
Website

Eintritt  16 Euro

Larry Schuba, Andreas David und Torsten Puls, drei gestandene Musiker mit einer gewissen Vorliebe für die Country & Western Music überraschen aber auch immer durch ihre Vielseitigkeit in anderen Projekten.
Heute Abend erweisen sie einem großen Singer-/Songwriter und seinem musikalischen Vermächtnis die Ehre.
John Denver gehört zu den erfolgreichsten US-amerikanischen Künstlern und seine musikalische Verbindung aus Folk und Country wird leider zu oft nur mit seinen erfolgreichsten Liedern "Take Me Home, Country Roads" und "Leaving On A Jet Plane" genannt.
Larry Schuba & Acoustic Thunder werden uns zeigen, dass auch John Denver viele andere wunderschöne Lieder der Welt hinterlassen hat.

Jetzt Karten vorbestellen!

Samstag
12.10.
20 Uhr

GITARRE / POSAUNE
Mehr als Wir
Website

Eintritt  14 Euro

Matthias Ehrig (Gitarre) und Andreas Uhlmann (Posaune) sind "Mehr als Wir" und der Name ist Programm: mit bassverstärkter Gitarre, Posaune, Flügelhorn, Glockenspiel, Stompbox und Loopstations überraschen die instrumentalen Kompositionen der beiden Leipziger durch eine erstaunlich dreidimensionale Klangvielfalt.
Und so darf man sich beim Hören verwundert die Ohren reiben, dass hinter diesem vollen Bandsound nur zwei Musiker stecken.
Als ehemalige kreative Partner und Masterminds von Bands wie Interloop, Red5, ULMAN und Cinnamon haben sich die beiden erfahrenen Instrumentalisten mit "Mehr als Wir" erneut zusammengefunden, um ihre musikalische Synergie doppelt auszuspielen. Die ausgereiften und eingängigen Songs spielen mit Einflüssen aus Jazz, Pop und Folk.
Ein Soundtrack für das Leben in all seinen Facetten!

CD Release Konzert

Matthias Ehrig – Gitarre
Andreas Uhlmann – Posaune

Jetzt Karten vorbestellen!